Willkommen auf der Internet-Seite der KiKaG!
Auf den nachfolgenden Seiten stellt sich die KiKaG mit ihren Mitgliedern, ihren Gruppen und ihren Aktivitäten vor. Verfolgter Zweck ist der Erhalt und die Pflege fastnachtlichen Brauchtums, und dies schon seit 1952. Diese Brauchtumspflege vollzieht die KiKaG mit knapp 350 Mitgliedern unter dem Dach des Fastnachtverbandes Franken (FVF)

Author Archive
2019 - „Backenpiercing oder Elferrat?“

2019 – „Backenpiercing oder Elferrat?“

Der 67. Session-Auftakt: schlicht und einfach: gelungen

Dank Antenne Bayern, die dieses Ereignis am Freitag und Samstag vorankündigten, war der Vorplatz am Falterturm gefüllt, wie noch nie, um gemeinsam, begleitet vom Franconia Sextett, neben vielem Bekannten auch das Schlappmaul-Lied anzustimmen.

„Singen in Franken“. Wörtlich. Ehrlich. Karneval.

Wir hatten unseren Spass, erst Recht, als dann die Karavane singend und lachend durch die Innenstadt zog, um dann gemeinsam das Paul-Eber-Haus zu stürmen.

Weiter ging es mit den Ehrungen durch Holger Leikam, der seit 2012 Beirat des FVF ist und daher den offiziellen Teil mit lockeren Sprüchen begleitete. Er hatte sich verirrt in Kitzingen, es aber dann doch noch rechtzeitig geschafft.

Hubert Henneberger, langjähriges Mitglied seit 2005, wurde geehrt für den langjährigen Einsatz beim Kellerspiel als Mitwirkender, der Verwaltung & Organisation der Anmeldungen und bekam dafür den Verdienstorden in Gold vom FVF.

Markus Henneberger, langjähriges Mitglied seit 2005, Ehrennadel in Gold vom FVF für Regie bei den Sitzungen, Elferrat, DJ bei Aftershow-Parties und Umzügen, Audio-Schnitt und Musik für das Männerballett der 11er.

Eva Piszczek, langjähriges Mitglied seit 2005, erhielt die Ehrennadel in Gold vom FVF dafür, dass sie als Fotografin die KiKaG jahrelang ins rechte Licht gerückt und immer pünktlichst ihre vorbildlich aufbereiteten Ergebnisse der Redaktion und Medienverwaltung der KiKaG zur Einarbeitung in Webseite, Liederheft und in redaktionelle Beiträge, zur Verfügung gestellt hatte.

Höhepunkt war neben dem Gaumenschmauss dann die Bütt vom 11er in Spe, Uwe Goldbach:

Das Thema wurde listiger Weise von Rainer Müller vorgegeben:

„Warum man Elfer wird“.

Er beschreibt dabei kurz, wo er her kam: kleiner Ort, ländlich, neuer Job, Wochenendbeziehung, dann Beschluss: er holt seine Familie her.
Bedingungen der Frau und Kinder: Der neue Wohnort solle nicht zu groß sein, eher ländlich, aber mit Internet (Whatsapp) und man solle die Schule mit dem Fahrrad erreichen können.

„Jetzt wohnen wir 11 Jahre in Kitzingen und was glaubt Ihr, wie oft sie mit dem Fahrrad zur Schule gefahren sind?….genau…kein einziges Mal.“

Schwenk – wenn man umzieht, muss man sich auch einen neuen Zahnarzt suchen und so landete er dann eines Tages mit Zahnschmerzen auf Rainer Müllers Behandlungs-„Tisch“ – alles lacht – er verbessert sich, „Behandlungs-Stuhl“ und bekommt nach elf Betäubungsspritzen die alles entscheidende Frage gestellt:

„Backenpiercing oder Elferrat?“

Dann fallen ihm seine ganzen Jugendsünden ein und er beschreibt sehr bildlich das, was hier im Vorfeld bereits geschrieben wurde, um am Ende mit bereits pelziger Zunge nach „bohrender Nachfrage“ von Rainer Müller im letzten Moment das Wort „ELFERRAT“ heraus zu pressen, kurz bevor die Anästhesie das verhindert hätte.

Sehr witzig gemacht auch die anschließende Elfertaufe Uwes, der passender Weise zwei Meter elf groß ist und von Rainer Müller, auf einer Malerleiter stehend, auf der seine, vom letzten blauen Meekrokodil stammenden Maßschuhe aus Iphofen, so richtig schön leuchteten, mit frängischem Bocksbeutel getauft, genauer übergossen wurde, um anschließend unter lautem Anfeuern der Anwesenden einen 2 Liter Bembel Meewasser auf Ex trinken zu müssen, um endlich zum Kreis der Geläuterten und Unfehlbaren zu gehören.

Endlich Elfer, dafür batschnass, aber dennoch halbwegs überstanden, der Saal tobt und die KiKaG hat wieder einen 11er mehr in den Reihen.

Previous Image
Next Image

info heading

info content

Diese Neuigkeit einfach teilen:
2019 - Motto: "Frohsinn mit Humor gepaart, KiKaG`s neue Lebensart"

2019 – Motto: „Frohsinn mit Humor gepaart, KiKaG`s neue Lebensart“

KiKaG…Fakten, Fakten, Fakten…zur 67. Session 2018/2019

Die traditionelle Eröffnung der 67. Karnevalssession 2018/2019 beginnt am Sonntag, den 11.11. um 11:11 Uhr mit Ausruf des bis dato noch geheimen Mottos am Falterturm. Die KiKaG lädt dazu alle Kitzinger Närrinnen und Narren recht herzlich zum „Singen in Franken“ ein.
Im Anschluss folgt das Weißwurstfrühstück für Mitglieder der KiKaG und alle, die es einfach werden wollen.

Nach dem großen Erfolg der Jubiläums-Session 2017/2018 stehen auch im kommenden Jahr wieder zahlreiche Highlights auf dem Programm, deren Details natürlich noch nicht verraten werden. Ganz sicher ist, dass Sie am Ende mit einem Lächeln nach Hause gehen, glücklich dabei gewesen zu sein.

15.02.2019 Ganz neu, die 1. „Wein-selige Narrensitzung“ in den Räumen der Fastnacht-Akademie im Deutschen Fastnacht-Museum mit Weinprobe, fränkischer Vesper, Büttenreden und Garde-Tanz und einem Überraschungs-Gast der besonderen Art.

23.02.2019 Mega-Kinderfasching der KiKaG im Dekanatszentrum, der diesmal ganz besondere Gäste erwartet

24.02.2019 Ab 10 Uhr der traditionelle Faschingsgottesdienst in der evangelischen Stadtkirche, eine Wetteinlösung unseres ehemaligen Präsidenten Norbert Schober und Pfarrer Uwe Bernd Ahrens

04.03.2019 Große Rosenmontags-Sitzung in der Florian-Geyer-Halle, mit dem Besten, was die fränkische Fastnacht zu bieten hat und natürlich der Verleihung des Schlappmaulordens

05.03.2019 Landkreis-Faschings-Umzug, diesmal glücklicherweise wieder in Kitzingen, mit Abschluss-Party am Marktplatz

Alle Bürger, bzw. Zuschauer, bittet die KiKaG mit dem Kauf des KiKaG-Einkaufs-Chip den Landkreisumzug zu unterstützen. Aufgrund der zahlreichen Auflagen und der gestiegenen Kosten ist es wieder nötig, auf diese Weise zur Finanzierung und damit zum Erhalt des traditionellen Landkreisumzug am Faschingsdienstag ein klein wenig beizutragen.

Der Kartenvorverkauf für die 1. Wein-selige Narren- und die Rosenmontags-Sitzung beginnt am 24.11.2018. Von 10:00 bis 15:00 Uhr können Mitglieder der KiKaG und alle, die es spontan werden möchten, sich im Vereinsheim, in der Schrannenstraße 9, Karten für die beiden Veranstaltungen sichern.

Ab 26.11.2018 sind Karten bei der Buchhandlung Schöningh für jedermann erhältlich.
Die Verantwortlichen der KiKaG möchten sich auf diesem Wege nochmals beim Stadtbauamt Kitzingen und bei Herrn OB Siegfried Müller bedanken, dass die KiKaG auch in dieser Session die Florian-Geyer-Halle für ihre Veranstaltungen nutzen darf.

Ein weiterer Dank geht an alle aktiven Mitglieder und vor allen Dingen an den Senat der KiKaG mit unserem Senatspräsident Volkhard Groß, die sich selbstlos einbringen, und so dazu beitragen, dass die KiKaG seit Jahren erfolgreich das karnevalistische Brauchtum aufrecht erhalten kann.

Weblinks:

http://www.nuus.de/nachrichten/freizeit-kultur/detail/artikel/kikag-fakten-zur-67-session-20182019/?PHPSESSID=1a59cbc6c3f933031acb055eaf103a1e

https://www.infranken.de/regional/kitzingen/KiKaG-neue-Lebensart-Die-Faschingssession-ist-eroeffnet;art218,3841313

https://www.mainpost.de/regional/kitzingen/KiKaG-neue-Lebensart-Die-Faschingssession-ist-eroeffnet;art773,10105098

Diese Neuigkeit einfach teilen:

2019 – Unsere neue Pagin

Nachdem sich nun unsere Pagin Sarah um ihr jüngstes KiKaG-Mitglied Elise (* 15.07.2018) kümmern muss, haben wir unsere Wahl getroffen und begrüßen Julia als neue Pagin.

Hier im Bild zusammen mit Pagin Alisa bei der Anprobe:

Bestanden, Pagen-Kostüm passt.

Diese Neuigkeit einfach teilen: