KiKaG startet am 11.11. mit Gala Dinner in die 66. Jubiläums Session

Die Kölner Wurzeln der KiKaG spüren

6 x 11 Jahre ist es gerade erst her seit der Gründungssitzung am 26. Februar 1952, auf der der Elferrat auf die Gründungsurkunde der KiKaG von dem, ursprünglich aus Köln stammenden, Hans-Joachim Schumacher (91) als „Prinz Karneval dem I.“ zum ersten Mal feierlich vereidigt wurde.

Seit dem hallt das „Hellau“ zur Faschingszeit durch Kitzingen. „Helau“ soll übrigens entweder von „Hallo“ oder „He du da“ stammen und wird mit dem Ruf nach dem Fährmann am Main in Verbindung gebracht, so Hans-Joachim Schumacher, dem Fastnachtsexperten, Ehrenbürger der Stadt, Träger des Bundesverdienstkreuzes und Gründer des deutschen Fastnachtmuseums.

Die fünfte Jahreszeit steuert ihrem Höhepunkt am Rosenmontag entgegen, und da kann ein echter Narr nicht anders, als den närrischen Schlachtruf donnern: Mit den Hochrufen gebe man „seiner Freude Ausdruck“, weiß Hans-Joachim Schumacher.

So beginnt auch diese Session, traditionell am 11.11., und da die KiKaG diesmal 66 wird, starten wir daher mit einem ganz besonderen Gala Dinner im Glaspalast Spindler in die närrische Zeit.

Wir schalten diesmal nicht nicht ein, nicht zwei, nicht drei, sondern gleich vier Gänge hoch.

4 Gang Menü mit Weinbegleitung, Mr. Music Trio und Top Acts der fränkischen Fastnacht versprechen einen Höhepunkt der närrischen Traditionen in Kitzingen, die man keinesfalls versäumen sollte.

Der auf 150 Plätze limitierte Kartenvorverkauf startet am 11.09. in der Buchhandlung Schöningh in der Marktstraße 21 in Kitzingen. Der Preis beträgt 66,– € zzgl. 1,– € Vorverkaufsgebühr.

 

4 Gang Menü in fränggisch :

Die jeweilige vegetarische Menüversion bitten wir, unter galaabend@kikag.de vorzubestellen.